Inklusion und Notfallkommunikation

Sprechstellen in öffentlichen Gebäuden: Zutritt zu Kommunikation und Sicherheit

Bei Sprechstellen – zum Beispiel im Rahmen einer Intercom-Anlage – sollte die Sprachverständlichkeit der wichtigste Punkt für die Auswahl sein. Wenn es um Zugangskontrolle geht, ist die klare Übermittlung von Informationen durch nichts zu ersetzen. Wenn darüber hinaus auch Vandalensicherheit und Wetterbeständigkeit zur Ausstattung gehören, umso besser.

Gerade an öffentliche Gebäude wird der Anspruch erhoben, dass alle zugangsberechtigten Personen auch tatsächlich in der Lage sind, ein solches Gebäude zu betreten. Für Menschen mit Hörbehinderung kann die Auswahl geeigneter Sprechstellen im Eingangsbereich die Kommunikation stark vereinfachen. So können entsprechend ausgestattete Sprechstellen – dem Zwei-Sinne-Prinzip folgend – sowohl eingehende als auch abgehende Signale (Rufen, Sprechen, Türöffnen) nicht nur akustisch übermitteln, sondern auch optisch darstellen. Hörgeräteträger können darüber hinaus über einen integrierten Induktionsschleifenverstärker unterstützt werden. So kann der Einsatz der richtigen technischen Ausstattung von Gebäuden die Barrierefreiheit laut Behindertengleichstellungsgesetz (BGG §9) unterstützen. Inklusion fängt bei der richtigen technischen Ausstattung an.

Neben der Zugangskontrolle sind in öffentlichen Gebäuden auch Notfall- und Gefahrensprechstellen an zentralen Punkten sinnvoll. Diese ermöglichen nicht nur die Auslösung eines Alarms, sondern auch die Sprachkommunikation zwischen der Sprechstelle und einer vorab festgelegten Zentralstelle (beispielsweise dem Sekretariat). Durch diese Dialogmöglichkeit kann die Situation ohne Zeitverslust bewertet und konkrete Hilfe geleistet werden. Die schnelle und klare Full-Duplex-Kommunikation kann so im Notfall wertvolle Zeit sparen und wesentliche Informationen sofort dorthin bringen, wo über das weitere Vorgehen entschieden werden kann. So trägt die Auswahl der technischen Ausstattung von Gebäuden einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit in öffentlichen Gebäuden bei.

Inklusion und mehr Sicherheit – beides erreichen Sie durch die Wahl der geeigneten technischen Ausstattung. Kommunikation als Basis für Sicherheit – das ist der Anspruch von TOA.